VW Crafter Gebrauchtwagen kaufen mit Lieferservice nach Rügen

VW Crafter Gebrauchtwagen – kaufen Sie mit Vertrauen bei uns in Rügen

VW Crafter Gebrauchtwagen sieht man auch nach Jahren noch nicht ihr Alter an. Angeboten wird ein Modell, das qualitativ im absoluten Spitzenbereich angesiedelt ist. Für Ihre Mobilität in Rügen eignet sich dieses Fahrzeug ganz vortrefflich und ist zudem noch unschlagbar günstig. Zugegeben: wer sich für einen VW Crafter Gebrauchtwagen oder ein beliebiges anderes Modell entscheidet, braucht immer auch Vertrauen. Unser Unternehmen ist seit vielen Jahren in Rügen und Umgebung bekannt und betreibt neben dem reinen Fahrzeugverkauf auch eine Meisterwerkstatt. Zudem sind wir Spezialisten für Modelle wie den VW Crafter Gebrauchtwagen und kennen dieses Fahrzeug in- und auswändig.

 

Der Ablauf vor dem Verkauf unserer VW Crafter Gebrauchtwagen nach Rügen oder anderswo ist immer derselbe. Sobald das Fahrzeug bei uns eintrifft, wird es genauestens unter die Lupe genommen. Unsere Werkstatt legt höchste qualitative Maßstäbe an und ist erst dann zufrieden, wenn keinerlei Mängel gefunden werden und auch die Verschleißteile in Topzustand oder erneuert sind. Unsere Verkäuferinnen und Verkäufer sind somit auf der sicheren Seite und wissen genau, dass alle VW Crafter Gebrauchtwagen problemlos angeboten werden können. Dabei muss Ihre Mobilität in Rügen keineswegs teuer sein, denn wir bieten auch für gebrauchte VW Crafter eine Finanzierung und nehmen zudem Ihr aktuelles Fahrzeug in Zahlung.

Autohaus Abraham – Ihre Autopartner für ganz Rügen

Rügen ist mit 926 Quadratkilometern die größte deutsche Insel und deckt damit eine Fläche größer als die der Hauptstadt Berlin ab. Von Süd nach Nord sind es 52 Kilometer, von Ost nach West 41 Kilometer und doch leben lediglich knappe 63.000 Menschen auf der Insel. Mit dem Festland verbunden ist diese über den Strelasund und die Stadt Stralsund und als wichtigste Orte gelten Bergen auf Rügen sowie Binz und Sellin. Anders, als die sonstige Ostseeregion finden sich auf der Insel auch Berge wie der Piekberg mit immerhin 161 Meter über dem Meeresspiegel und die schroffen Felsen von Kap Arkona sind sogar weltberühmt. Der Boden gilt als überaus fruchtbar, weshalb viel Landwirtschaft vor allem im Inselinneren betrieben wird. Historisch war die Insel Rügen zunächst slawisch besiedelt, es folgten die Dänen und schließlich Pommern. Nach dem Ende des Dreißigjährigen Krieges fiel die Insel an Schweden und 1815 gemeinsam mit vielen anderen Orten der Region an Preußen und damit an Deutschland. Aus preußischer Zeit stammen auch die teilweise mondänen Seebäder und Orte wie Putbus sowie Binz, Sassnitz, Göhren und Seelin erhielten ihr heutiges Gesicht.

Ökonomisch lebt die Insel Rügen in erster Linie vom Tourismus. Größere Industrieunternehmen existieren nicht und der Mittelstand ist vor allem durch landwirtschaftliche Betriebe oder Unternehmen aus dem Gesundheitsbereich vertreten. Kennzeichnend ist eine Aufteilung in die Seebäder wie Binz oder Sassnitz mit seiner Fischfabrik oder auch Sellin und Göhren und die Orte im Westen der Insel, in denen weit weniger Tourismus herrscht. Erreicht wird die Insel vom Festland sowohl mit der Bahn als auch über eine Bundesstraße, die in Bergen auf Rügen abzweigt und mehrere Richtungen abdeckt.

Für die Insel Rügen ist das Autohaus Abraham Ihr kompetenter Autopartner. Bei uns werden Sie in nahezu jedem Segment fündig und erhalten zudem eine umfassende und kompetente Beratung. Wir stehen seit eh und je für regionale Verbundenheit und ein rundum faires Preisniveau. Zudem stehen wir auch noch nach dem Autokauf zu Ihrer Verfügung und führen in unserer Meisterwerkstatt Reparaturen aber auch Inspektion und Reifenwechsel sowie andere Dienstleistungen aus.

Eine Entscheidung zugunsten eines VW Crafter ermöglicht den Einstieg in ein waschechtes Nutzfahrzeug. In der ersten Generation wurde das Modell parallel zum Sprinter von Mercedes-Benz gebaut und entsprach diesem in weiten Teilen. 2017 folgte dann Generation zwei und gleichzeitig die Emanzipation. In diesem Kontext errichtete Volkswagen sogar ein eigenes Werk im polnischen Września, eigens für den Crafter. Die Besonderheit des Fahrzeugs liegt in seiner Vielseitigkeit. Möglich ist sowohl die Ausführung als klassischer Kastenwagen als auch als Pritsche sowie als reines Fahrgestell mit maßgeschneidertem Aufbau. Des Weiteren existiert der VW Crafter in verschiedenen Größen und „Gewichtsklassen“ und ist zum Teil mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu fünf Tonnen zu haben. Die Folge ist natürlich auch die Zulassung als echter LKW.

Eckdaten zum VW Crafter

Groß ist der VW Crafter auf jeden Fall und auch die Ladefläche kann sich wahrlich sehen lassen. Nichts desto trotz kommt der Transporter in Längen zwischen 5,24 Meter und 7,34 Meter daher und versteht sich somit als fast maßgeschneidert. Die Breite rangiert bei 2,04 Meter, die Höhe beträgt bis zu 3,05 Meter. Bis zu sechs Europaletten passen in den Innenraum dieses Modells und wer den Rechenschieber bedient, kommt auf eine maximale Laderaumkapazität in Höhe von 18.400 Liter. Wohlgemerkt: dieser Wert ist nur in der größten Ausführung und bei leeren Laderaum möglich. Alternativ lassen sich aber natürlich auch Schränke und ganze Werkstätten in den Innenraum bauen. Ein Pluspunkt ist die niedrig gehaltene Ladekante, die bei lediglich 57 Zentimeter liegt.

Wer in einen VW Crafter steigt, braucht nicht allzu sehr gegen den Wind zu kämpfen. Gemeint ist natürlich der Luftwiderstand, der bei größeren Transportern immer ein Thema ist, vom Crafter jedoch dank eines cw-Wertes von 0,33 perfekt gemeistert wird. Des Weiteren arbeitet das Modell mit einem Assistenzsystem, das die stabile Straßenlage sicherstellt. Angetrieben wird der Transporter wahlweise von Benzin- oder Dieselmotoren mit 102 bis 177 PS. Auf Wunsch ist auch ein VW e-Crafter im Angebot und bietet emissionsfreie und rein elektrische 136 PS. Die Reichweite des Elektromotors wird mit 115 Kilometer angegeben, was für den Einsatz in der City ausreicht und zudem werden verschiedene Antriebsformen – über die Vorderachse, Hinterachse oder im Allradmodus – ermöglicht.

Was bietet der VW Crafter?

Kaum ein anderes Nutzfahrzeug ist so sehr mit Preisen überhäuft worden wie der VW Crafter. Vor allem international macht dieses Fahrzeug von sich reden und führt die Bezeichnungen „Overall Van of the year“ „Large Van of the year“ und „International Van of the year“. Neben den vielen Motoren und der enorm variablen Karosserie fällt auch der Komfort positiv aus dem Rahmen. Wohlgemerkt: ein Luxusliner ist der VW Crafter nicht, denn hierfür eignet sich eher ein T6 oder T7 Multivan. Der Fahrerinnen- bzw. Fahrersitz lässt sich allerdings problemlos in 20 Weisen verstellen und verabreicht sanfte Massagen und natürlich darf auch die Klimaanlage nicht fehlen. Ebenfalls vorhanden ist die Anschlussmöglichkeit für Smartphones und via Car-Net die Nutzung mobiler Internetfunktionen. Der Vorteil liegt auf der Hand, denn auf diese Weise lassen sich auch die täglichen Bürotätigkeiten bequem via Notebook im Fahrzeug erledigen.

Technik des VW Crafter

Selbstverständlich punktet der VW Crafter auch mit seiner Technik. Die Beleuchtung arbeitet bereits mit LED-Technik und das Fernlicht schaltet automatisch ein und aus. Bei Regen werden die Scheibenwischer von selbst eingeschaltet und das Fahren mitsamt eines Anhängers wird durch einen eigenen Stabilisierungsassistenten erleichtert. Für ein Maximum an Sicherheit sorgen ein automatisches Distanzsystem ACC mit Tempomat sowie ein Umfeldbeobachtungssystem aber auch ein Spurhalteassistent und natürlich ein Einparkhelfer. Zuletzt erfreut der Crafter mit einer 230-Volt-Steckdose im hinteren Bereich, die die Zweckentfremdung der Ladefläche als Werkstatt problemlos ermöglicht.

Autohaus Abraham GmbH
Stralsunder Chaussee 25
18528 Bergen auf Rügen

Verkauf: heute ab 08:00 Uhr geöffnet

03838/8025-0