VW Gebrauchtwagen kaufen mit Lieferservice nach Bergen

VW Gebrauchtwagen – günstig und sicher in Bergen unterwegs

Wie wäre es beim nächsten Autokauf mit einem VW Gebrauchtwagen für Bergen? Wir schlagen ganz bewusst diese Fahrzeugform vor, da die heutigen Modelle in puncto Langlebigkeit schlichtweg sensationell sind. Selbst, wenn Sie sich für Ihre Mobilität in Bergen für einen VW Gebrauchtwagen aus einer vorherigen Generation entscheiden, setzen Sie auf ein nachhaltiges Fahrzeug das meist noch viele Jahre Mobilität gewährleistet. Die Verarbeitungsqualität ist bei diesem Hersteller über jeden Zweifel erhaben und viele der Extras, die dem heutigen Stand der Technik entsprechen, wurden in VW Gebrauchtwagen bereits vor Jahren verbaut. Der größte Pluspunkt ist aber sicherlich der günstige Preis.

 

Wir bieten ein breites Sortiment an VW Gebrauchtwagen für Bergen und lassen die Preise purzeln. Dabei brauchen Sie ganz sicher keinerlei Abstrich hinsichtlich der Qualität hinzunehmen, denn in unserer Kfz-Meisterwerkstatt wird im Vorfeld nach dem Rechten gesehen. Jedes Modell gelangt vor dem Verkauf auf den Prüfstand und natürlich erneuern wir bei Bedarf auch die Verschleißteile. Am Ende steht ein rundum funktionierendes Fahrzeug, das wie geschaffen für die Straßen von Bergen ist. Gerne zeigen wir Ihnen die aktuell verfügbaren Modelle und informieren Sie über mögliche Rabatte. Wenn Sie möchten, geben Sie doch Ihren aktuellen Gebrauchten gleich in Zahlung und profitieren Sie von einem verminderten Preis. Oder Sie entscheiden sich für eine Finanzierung zu monatlich gleichbleibenden Raten. Wir machen es möglich.

Autohaus Abraham – wir machen Bergen mobil

Bergen auf Rügen ist eine der größten Städte der Insel und befindet sich zudem direkt in deren Zentrum. Die Rede ist vom Hauptort der größten deutschen Insel mit rund 14.000 Einwohnern. Der Ort wurde auf eine Anhöhe gebaut und bietet mit dem Rugard eine Erhebung von 91 Metern, was angesichts der sonst nur etwas hügeligen bis flachen Landschaft eine Besonderheit darstellt. Auch die Namensgebung trägt dem Berg Rechnung und stammt aus dem Jahr 1232. Schon in früheren Jahren existierte die Marienkirche, seinerzeit noch als Teil eines Klosters bzw. eines Palastes und auch während des gesamten Mittelalters blieb das Konvent der Zisterzienserinnen federführend. Ab dem 16. Jahrhundert fiel Bergen auf Rügen zu Pommern und wurde 1613 mit dem Stadtrecht bedacht. Wie viele andere Orte sorgte auch hier der Dreißigjährige Krieg für Zerstörung und Entvölkerung und erst im Rahmen der Industrialisierung erlebte Bergen auf Rügen wieder einen Aufschwung. Vor allem die Lederindustrie war hierfür verantwortlich und noch im 19. Jahrhundert erhielten der Ort und damit auch die Insel einen Bahnanschluss. Charakteristisch ist die Eingemeindung diverser Dörfer in der Umgebung, die allesamt eine eigene Geschichte aufweisen und zum Teil ebenfalls Jahrhundert alt sind. Sehenswert in Bergen auf Rügen ist die Marienkirche mitsamt Klostergebäude sowie das alte Benedix-Haus im Fachwerkstil.

Wer nach Bergen auf Rügen gelangen möchte, wählt hierfür eine von zwei Bundesstraßen oder den Zug. Die Wirtschaft ist vor allem von Landwirtschaft geprägt und auch das DRK ist ein großer Arbeitgeber im Landkreis. Hinzu kommt ein großes Krankenhaus.

Wann immer es in Bergen um Autofragen geht, sind wir im Autohaus Abraham zur Stelle. Unser Angebot an neuen und gebrauchten Fahrzeugen ist umfangreich und wir setzen alles daran, unsere Kundinnen und Kunden zufrieden zu stellen. Möglich wird dies durch eine umfassende Beratung mit viel Zeit sowie erstklassiges Fachwissen. Darüber hinaus bieten wir alle Services einer gut ausgestatteten Meisterwerkstatt.

VW bzw. Volkswagen ist ein Automobilhersteller der Superlative. Weltweit handelt es sich um einen der drei größten Konzerne der Branche und zudem das Unternehmen mit den meisten gehaltenen Patenten. Damit nicht genug, denn neben der Marke VW werden auch noch die renommierten Hersteller Audi, Porsche, ŠKODA, Seat aber auch Lamborghini, Bugatti und Bentley unter dem Volkswagendach vereinigt. Zu den Besonderheiten zählt vor allem der Erfolg auf deutschen Straßen. Die Deutschen lieben VW, was sich alljährlich in den Zulassungsstatistiken widerspiegelt. Hier dominieren die Wolfsburger und vor allem der Golf und der Passat aber auch der Tiguan gelten als nahezu unerreichbar. Der Grund liegt auch in der bemerkenswerten Qualität der Modelle und den ständig frischen Ideen.

Die Geschichte von Volkswagen und VW

Gemeinhin wird VW mit Wolfsburg gleichgesetzt und in der Tat ist die niedersächsische Großstadt erst nach der Gründung des Unternehmens entstanden. Die Planungen erfolgten allerdings in Berlin und zwar ab dem Jahr 1937. Seinerzeit rief der bereits bekannte Ingenieur und Autobauer Ferdinand Porsche die Gesellschaft zur Vorbereitung des Volkswagens mbH ins Leben, die ab 1938 Volkswagenwerk GmbH heißen sollte. Die im Namen enthaltene Vorbereitung bestand vor allem im Finden eines geeigneten Standorts für das gigantische Volkswagenwerk. Die Wahl fiel auf ein Areal unweit des Dorfes Fallersleben. Anbindungen zur Reichsautobahn 2 (heute die A2) sowie zum Mittellandkanal gaben ebenso den Ausschlag wie die Nähe zu den Stahlwerken von Salzgitter und zum Ballungsraum Hannover. Zudem liegt Wolfsburg perfekt zwischen dem wirtschaftsstarken Ruhrgebiet und der Hauptstadt Berlin.

Als Hersteller beschränkte sich VW trotz zunächst ziviler Pläne auf die Herstellung von Militärfahrzeugen. Die britischen Besatzer begannen jedoch schon 1945 mit dem Bau des VW Käfer, der insgesamt 21,5 Millionen Mal produziert wurde. Der Kleinwagen avancierte zum Symbol für das so genannte „Wirtschaftswunder“ und verhalf VW zu einem regelrechten Senkrechtstart in die Welt der großen Autobauer. So kam es, dass das Unternehmen im Jahr 1960 in eine AG umgewandelt wurde und das Land Niedersachsen seine bis heute existierende Sperrminorität erhielt.

Der VW Käfer „lief und lief und lief“, wie es in einem Werbeslogan hieß und doch lief es für Volkswagen seit Beginn der 1970er Jahre nicht mehr rund. Neue Modelle musste her und so erschienen innerhalb von nur vier Jahren der Passat, der Golf, der Scirocco und der Polo. Die Phase zwischen 1972 und 1975 erwies sich somit als entscheidend für die heutige Spitzenstellung, denn drei der vier Modelle rollen bis heute vom Band. Ebenfalls ein Klassiker ist der VW Transporter, der aktuell als T6 bzw. T7 zu haben ist und schon 1950 begonnen wurde.

Nachdem bereits in den 1960er Jahren Audi übernommen wurde, kaufte VW seit den 1980er Jahren Seat und ŠKODA und übernahm schließlich auch Porsche und einige Edelmarken und Sportwagenbauer. Die so entstandenen Synergien fließen in die Entwicklung neuer Fahrzeuge ein und heute ist VW nicht nur bei den Verbrennungsmotoren top, sondern hat mit ID.3, ID.4 und ID.Buzz gleich drei spannender Elektroautos zu bieten.

VW als Motorsportmarke

Es ist schon erstaunlich, dass so großer Erfolg nicht auch im Motorsport zum Ausdruck kommt. Fakt ist jedoch, dass VW den großen Rennserien seit eh und je fernbleibt. Wer in Geschichtsbüchern blättert, stößt mitunter auf die Nachwuchsklasse „Formel V“, in der unter anderem Niki Lauda und Nelson Piquet mitfuhren oder auch den überraschenden Erfolg bei der Rallye Paris-Dakar des Jahres 1980. Wiederholt wurden die Rallyeerfolge bei dieser Veranstaltung erst wieder ab 2011, doch 2020 kam das vorläufige Aus für die Motorsportabteilung und deren Auflösung.

VW und die Innovationen

Kaum ein anderer Autobauer ist so stark von Innovationen getrieben wie VW. Viele Neuerungen stammen ursprünglich aus Wolfsburg und vor allem der aktuellen VW Golf in der achten Generation gilt als technisches Wunderwerk. Hervorzuheben ist dessen komplett digitales Bediensystem doch auch das IQ.Light im Passat oder die ACT-Technik sind bahnbrechend. Dass mit dem ID.3 und dem ID.4 erstmals deutsche E-Autos flächendeckend Marktanteile erobern, unterstreicht die besondere Innovationskraft.

Derzeitige Modelle bei VW

Charakteristisch für VW ist die enorme Bandbreite an Modellen, die nahezu jedes Segment abdeckt. Da sind zum Beispiel die Kleinst- und Kleinwagen wie der up! oder auch der Polo. Wer möchte, zählt auch noch den T-Cross hinzu, wenngleich dieser ein Crossover-SUV ist und auch der Taigo ist eher im kleinen Bereich daheim. Im Kompaktbereich tummeln sich der Golf und der ID.3 ebenso wie der T-Roc und der Touran. Wer etwas mehr Platz benötigt, steigt in den Passat oder den Tiguan und auch der Sharan eignet sich für diesen Zweck. Der ID.4 ist ein stromgetriebenes SUV, der Arteon ein besonders elegantes Mittelklassemodell und zuletzt fungiert der Tiguan als großes SUV.

Ebenfalls zu haben sind Fahrzeuge mit vorrangigem Nutzwert. Die Rede ist vom Hochdachkombi Caddy, dem T6 bzw. T7 Multivan als Transport oder Vans und natürlich dem Crafter und dem wuchtigen Amarok.

Autohaus Abraham GmbH
Stralsunder Chaussee 25
18528 Bergen auf Rügen

Verkauf: heute ab 09:00 Uhr geöffnet

03838/8025-0