VW Crafter Neuwagen kaufen mit Lieferservice nach Bergen

VW Crafter Neuwagen – sensationelle Qualität für Bergen

Wer beim Autokauf in Bergen ganz sicher keine Abstriche hinnehmen möchte, liegt mit einem VW Crafter Neuwagen goldrichtig. Dieses Modell gilt als qualitativ erstklassig und erfreut zudem mit einem herausragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir bieten unsere VW Crafter Neuwagen für Bergen natürlich mitsamt der Möglichkeit einer gründlichen Konfiguration und einer umfangreichen Beratung. Konkret bedeutet dies, dass wir Ihnen erst einmal zuhören und nicht gleich mit dem Aufzählen der Vorteile beginnen. Wir finden, dass ein Autokauf eine individuelle Angelegenheit ist und möchten entsprechend erfahren, welche Anforderungen Sie an Ihren VW Crafter Neuwagen in Bergen stellen. Im nächsten Schritt geht es dann an die Festlegung von Motorisierung und all den Extras und Assistenten.

 

Wenn Sie sich für einen VW Crafter Neuwagen aus unserem Hause entscheiden, setzen Sie gleichermaßen auf Tradition wie auf maximales Know-how. Unser Unternehmen ist seit vielen Jahren in Bergen beheimatet und genießt dort eine erstklassige Reputation. Gerne laden wir Sie zu uns ein und zeigen Ihnen die vielen Möglichkeiten eines Autokaufs. Hierzu gehört natürlich auch, dass Sie nicht allzu tief in die Tasche greifen sollten. Unser Spartipp ist die Finanzierung in monatlich gleichbleibenden Raten. Sprechen Sie uns an und erfahren Sie, wie günstig ein VW Crafter Neuwagen für Bergen sein kann und wie Sie Ihre Liquidität und Ihren finanziellen Spielraum ganz sicher erhalten. Ebenfalls unterbreiten wir Ihnen gerne ein Angebot für Ihren aktuellen Gebrauchtwagen und zahlen hierfür einen rundum attraktiven Preis.

Autohaus Abraham – wir machen Bergen mobil

Bergen auf Rügen ist eine der größten Städte der Insel und befindet sich zudem direkt in deren Zentrum. Die Rede ist vom Hauptort der größten deutschen Insel mit rund 14.000 Einwohnern. Der Ort wurde auf eine Anhöhe gebaut und bietet mit dem Rugard eine Erhebung von 91 Metern, was angesichts der sonst nur etwas hügeligen bis flachen Landschaft eine Besonderheit darstellt. Auch die Namensgebung trägt dem Berg Rechnung und stammt aus dem Jahr 1232. Schon in früheren Jahren existierte die Marienkirche, seinerzeit noch als Teil eines Klosters bzw. eines Palastes und auch während des gesamten Mittelalters blieb das Konvent der Zisterzienserinnen federführend. Ab dem 16. Jahrhundert fiel Bergen auf Rügen zu Pommern und wurde 1613 mit dem Stadtrecht bedacht. Wie viele andere Orte sorgte auch hier der Dreißigjährige Krieg für Zerstörung und Entvölkerung und erst im Rahmen der Industrialisierung erlebte Bergen auf Rügen wieder einen Aufschwung. Vor allem die Lederindustrie war hierfür verantwortlich und noch im 19. Jahrhundert erhielten der Ort und damit auch die Insel einen Bahnanschluss. Charakteristisch ist die Eingemeindung diverser Dörfer in der Umgebung, die allesamt eine eigene Geschichte aufweisen und zum Teil ebenfalls Jahrhundert alt sind. Sehenswert in Bergen auf Rügen ist die Marienkirche mitsamt Klostergebäude sowie das alte Benedix-Haus im Fachwerkstil.

Wer nach Bergen auf Rügen gelangen möchte, wählt hierfür eine von zwei Bundesstraßen oder den Zug. Die Wirtschaft ist vor allem von Landwirtschaft geprägt und auch das DRK ist ein großer Arbeitgeber im Landkreis. Hinzu kommt ein großes Krankenhaus.

Wann immer es in Bergen um Autofragen geht, sind wir im Autohaus Abraham zur Stelle. Unser Angebot an neuen und gebrauchten Fahrzeugen ist umfangreich und wir setzen alles daran, unsere Kundinnen und Kunden zufrieden zu stellen. Möglich wird dies durch eine umfassende Beratung mit viel Zeit sowie erstklassiges Fachwissen. Darüber hinaus bieten wir alle Services einer gut ausgestatteten Meisterwerkstatt.

Eine Entscheidung zugunsten eines VW Crafter ermöglicht den Einstieg in ein waschechtes Nutzfahrzeug. In der ersten Generation wurde das Modell parallel zum Sprinter von Mercedes-Benz gebaut und entsprach diesem in weiten Teilen. 2017 folgte dann Generation zwei und gleichzeitig die Emanzipation. In diesem Kontext errichtete Volkswagen sogar ein eigenes Werk im polnischen Września, eigens für den Crafter. Die Besonderheit des Fahrzeugs liegt in seiner Vielseitigkeit. Möglich ist sowohl die Ausführung als klassischer Kastenwagen als auch als Pritsche sowie als reines Fahrgestell mit maßgeschneidertem Aufbau. Des Weiteren existiert der VW Crafter in verschiedenen Größen und „Gewichtsklassen“ und ist zum Teil mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu fünf Tonnen zu haben. Die Folge ist natürlich auch die Zulassung als echter LKW.

Eckdaten zum VW Crafter

Groß ist der VW Crafter auf jeden Fall und auch die Ladefläche kann sich wahrlich sehen lassen. Nichts desto trotz kommt der Transporter in Längen zwischen 5,24 Meter und 7,34 Meter daher und versteht sich somit als fast maßgeschneidert. Die Breite rangiert bei 2,04 Meter, die Höhe beträgt bis zu 3,05 Meter. Bis zu sechs Europaletten passen in den Innenraum dieses Modells und wer den Rechenschieber bedient, kommt auf eine maximale Laderaumkapazität in Höhe von 18.400 Liter. Wohlgemerkt: dieser Wert ist nur in der größten Ausführung und bei leeren Laderaum möglich. Alternativ lassen sich aber natürlich auch Schränke und ganze Werkstätten in den Innenraum bauen. Ein Pluspunkt ist die niedrig gehaltene Ladekante, die bei lediglich 57 Zentimeter liegt.

Wer in einen VW Crafter steigt, braucht nicht allzu sehr gegen den Wind zu kämpfen. Gemeint ist natürlich der Luftwiderstand, der bei größeren Transportern immer ein Thema ist, vom Crafter jedoch dank eines cw-Wertes von 0,33 perfekt gemeistert wird. Des Weiteren arbeitet das Modell mit einem Assistenzsystem, das die stabile Straßenlage sicherstellt. Angetrieben wird der Transporter wahlweise von Benzin- oder Dieselmotoren mit 102 bis 177 PS. Auf Wunsch ist auch ein VW e-Crafter im Angebot und bietet emissionsfreie und rein elektrische 136 PS. Die Reichweite des Elektromotors wird mit 115 Kilometer angegeben, was für den Einsatz in der City ausreicht und zudem werden verschiedene Antriebsformen – über die Vorderachse, Hinterachse oder im Allradmodus – ermöglicht.

Was bietet der VW Crafter?

Kaum ein anderes Nutzfahrzeug ist so sehr mit Preisen überhäuft worden wie der VW Crafter. Vor allem international macht dieses Fahrzeug von sich reden und führt die Bezeichnungen „Overall Van of the year“ „Large Van of the year“ und „International Van of the year“. Neben den vielen Motoren und der enorm variablen Karosserie fällt auch der Komfort positiv aus dem Rahmen. Wohlgemerkt: ein Luxusliner ist der VW Crafter nicht, denn hierfür eignet sich eher ein T6 oder T7 Multivan. Der Fahrerinnen- bzw. Fahrersitz lässt sich allerdings problemlos in 20 Weisen verstellen und verabreicht sanfte Massagen und natürlich darf auch die Klimaanlage nicht fehlen. Ebenfalls vorhanden ist die Anschlussmöglichkeit für Smartphones und via Car-Net die Nutzung mobiler Internetfunktionen. Der Vorteil liegt auf der Hand, denn auf diese Weise lassen sich auch die täglichen Bürotätigkeiten bequem via Notebook im Fahrzeug erledigen.

Technik des VW Crafter

Selbstverständlich punktet der VW Crafter auch mit seiner Technik. Die Beleuchtung arbeitet bereits mit LED-Technik und das Fernlicht schaltet automatisch ein und aus. Bei Regen werden die Scheibenwischer von selbst eingeschaltet und das Fahren mitsamt eines Anhängers wird durch einen eigenen Stabilisierungsassistenten erleichtert. Für ein Maximum an Sicherheit sorgen ein automatisches Distanzsystem ACC mit Tempomat sowie ein Umfeldbeobachtungssystem aber auch ein Spurhalteassistent und natürlich ein Einparkhelfer. Zuletzt erfreut der Crafter mit einer 230-Volt-Steckdose im hinteren Bereich, die die Zweckentfremdung der Ladefläche als Werkstatt problemlos ermöglicht.

Autohaus Abraham GmbH
Stralsunder Chaussee 25
18528 Bergen auf Rügen

Verkauf: heute ab 08:00 Uhr geöffnet

03838/8025-0